Monthly Archives: April 2012

Inside Incarnation – German Translation

Im Innern des Incarnation Centers NY

Von Liam Scheff
Translated by Dean Braus

New York Presse
27. Juli 2005

Während die Debatte über die AIDS-Medikamente Versuche am Columbia’s Incarnation Kinderzentrum lauter werden, enthüllt eine ehemalige Mitarbeiterin, was sie gesehen hat.

Mimi Pascual gab den Kindern jeden Tag und jede Nacht Medikamente, nach Plan, wie von den Ärzten verordnet. Sie schüttelte die Kinder wach und steckte ihnen die Pillen in den Mund oder spritzte ihnen eine Injektion von zermalmten Pillen und Wasser in den Rachen.

Sie und die anderen Kinderpflegerinnen machten die Runde: Mitternachts, drei Uhr morgens, fünf Uhr morgens. Manche Kinder nahmen die Pillen in den Mund, andere über Nasenschläuche, und andere über Schläuche, die aus ihren Bäuchen herausragten. Die Kinder mochten die Pillen nicht. Sie wachten jeweils auf und übergaben sich und hatten schlimmen Durchfall. Aber Mimi und die anderen Mitarbeiterinnen am  Incarnation Children’s Center mussten die Anordnungen befolgen, andernfalls wären sie gefeuert worden. “Die Medikamente hatten Nebenwirkungen, alle wussten das,” sagte Mimi.

Aber den Mitarbeitern wurde gesagt, die Medikamente würden helfen, das Leben der Kinder zu retten. Continue reading Inside Incarnation – German Translation

Advertisements